“Maniac Mansion”, da werden Erinnerungen wahr

Ja, ich bin sicher älter als die meisten, die diesen Beitrag lesen werden. Mein erster Computer war ein PC mit einem Intel 8080 Prozessor (Ur-Ur-Ur-Großvater vom Intel Pentium, falls den noch jemand kennt) und Floppy Laufwerken. Natürlich noch ohne Festplatte, eine 10 MB (!) Platte habe ich erst später dazubekommen. Als dann endlich die EGA Grafikkarte und die Adlib Soundkarte auf den Markt kamen, waren sogar echt tolle Spiele möglich. Die CGA Grafikkarte mit den miesen 4 Farben, die so gar nicht zusammenpassten, war echt schlimm.

Ich war immer Fan der Adventures von Sierra und Lucas Arts. Meine Lieblingsspiele waren “Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards“, “Space Quest 1“, “Police Quest 1” und natürlich auch “Maniac Mansion“. Wahrscheinlich kennt die kaum einer mehr von euch.

“Maniac Mansion” habe ich kürzlich als gratis Download in einer etwas aufgemotzten Version gefunden. Story ist komplett gleich, Gameplay und Verhalten auch. Nur halt mit 256 (VGA!) Farben anstatt der originalen 16 Farben.

Warum gehts in dem Spiel. Hier eine kleine Inhaltsangabe von Wikipedia: “Sandy, die Freundin von Dave, einem der Spielhelden, ist entführt worden und soll von Dr. Fred Edison für wissenschaftliche Experimente missbraucht werden. Da die Familie unter dem Einfluss eines bösen außerirdischen Meteors steht, ist im Haus der Edisons kaum etwas normal – und so gestaltet sich die Rettung schwierig. Der Spieler übernimmt abwechselnd die Rollen von Dave und zwei im Vorspann frei wählbaren Freunden, die in das Haus eindringen, um Sandy zu retten. Abhängig von der Zusammenstellung des Teams ergeben sich dabei verschiedene Ansätze zur Lösung.

Also an alle Retros, hier downloaden, installieren unter Windows und sich ins Jahr 1987 zurückbeamen.

Habt ihr vielleicht noch andere Retro Spiele als Empfehlung, die kostenlos und legal zu bekommen sind?

15 Antworten : ““Maniac Mansion”, da werden Erinnerungen wahr”

  1. Oh nein. Jetzt fehlt noch Giana Sisters … und Wonderboy. Maniac Mansion hab ich – glaub ich – nie fertig gespielt …

  2. Maniac Mansion war genial und zudem mit das erste Spiel bei dem man mit der Maus die Befehle gegeben hat. Larry 1 / Police Quest 1 kenne ich nur als “Tippe die Befehle Adventure”. Die guten alten Atari Zeiten.

    Jetzt fehlt nur noch Zak McKracken und alles wäre perfekt!

    • Oliver sagt:

      da gibts einen “nachfolger” kostenlos für windows: http://www.netzwelt.de/download/3935-abenteuer-zak-mckracken.html

    • Heiko sagt:

      Atari war damals auch mein erster Computer. Erst die Konsole 2600 in Holzoptik und später dann ein 1040STFM. Damals und bis heute ist, wie ich finde, Oxyd eins der besten Logikspiele für Atari. Konnte mir vor einiger Zeit sogar über eBay und ein Atari-Forum original Disketten mit Handbüchern ergattern. In den Handbüchern waren die Levelcodes, damit man ab Level 11 auch weiter spielen konnte. Mit Emulator läuft das auch aufm PC. Ab und an packt es mich wieder. Einfach nur geil. So ne Kiste hol ich mir auf jeden Fall nochmal :)

  3. genau aus diesem grund steht bei mir noch ein nes der aktiv benutzt wird. es geht nichts über games der alten schule und diesen grandiosen 8bit sound…

  4. Gibts in der Deluxe Version endlich das Benzin für die Kettensäge? ;-)

    • Anonymous sagt:

      keine ahnung, hab noch nicht soweit gespielt.

    • Heiko sagt:

      Ich denke nein. Das gabs aber glaub dafür in Zak McKracken :)

      • killarney sagt:

        richtig, das war in zak mckracken zu finden. aber auch bei manica manson soll es möglich gewesen sein. damals hab ich in diversen einschlägigen magazinen gelesen, es soll den sogenannten “hot key” geben. er soll im keller zu finden sein,wenn man auf eines der rohre drückt. leider gabs in maniac manson mehrere “keller”. zum einen den keller bei der stiege zur eingangstür rauf, den man nur öffnen konnte wenn man zuvor genug trainiert hat im obergeschoss. dann den keller der geöffnet wurde wenn man den kopf am stiegengeländer drehte, der dann weiterführt in das gefängnis, was man auch noch als keller sehen kann. leider habe ich diesen “hot key” nie gefunden und ich kenne auch niemanden der ihn jemans gefunden hat. womöglich eine der ersten urban legends ;)
        hat man den hot key dann gefunden, hätte man den medinkasten im vorletzten stockwerk damit öffnen können. dort drinnen hätte sich ein schlauch befinden sollen mit diesem man benzin vom auto absaugen kann. dann dies in die kettensäge rein und die bretter absägen, vom raum über der mit wasser wachsenden pflanzen. mit den bretter kann man dann die wendeltrepper reparieren und man kommt rauf zu dem geheimen raum über der wendeltreppe im wohnzimmer… ob das wirklich möglich ist, bezweifle ich mittlerweile, aber ich möchte es bis heute nich wahr haben. wieviel stunden ich damit verbracht habe diesen schlüssel zu finden…

  5. Heiko sagt:

    http://www.abandonia.com/en

    Hier gibts jede Menge alter DOS-Klassiker. Leider nur in englisch, aber dafür alles legal.

Trackbacks/Pingbacks

  1. C64 yourself - ToolsNerd.com - [...] C64 geschädigten erinnere ich nochmal an meinen Maniac Mansion Post. Tweet …
  2. Da Werden Erinnerungen - [...] “Maniac Mansion”, da werden Erinnerungen wahr - ToolsNerd.com Ja, ich bin sicher älter als die meisten, die diesen Beitrag …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>